Foto: pixabay.com

Meldungen

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Schwerkranken oder Verletzten das Leben zu schenken ist ein unbezahlbares Geschenk. Es braucht dazu keine herausragenden Fähigkeiten sondern nur eine Stunde Zeit. Denn jede Blutspende schenkt Leben. Der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen bitte daher um eine Blutspende. Der nächste Blutspendetermin in Kriftel findet am Mittwoch 13. Dezember 2017 statt.

Auch in den letzten Wochen des Jahres und zum Jahreswechsel sind Kranke und Verletzte auf das lebensrettende Geschenk einer Blutspende angewiesen, denn nicht jeder kann sich unbeschwert auf Weihnachten oder das neue Jahr freuen. Gerade über die Weihnachtsfeiertage und zwischen den Jahren kämpft der DRK-Blutspendedienst gegen Engpässe in der Versorgung mit Blutpräparaten. Die Arbeit in den Kliniken geht auch in diesen Wochen weiter. Zudem sind einige Patienten auch über die Advents- und Feiertage dringend auf regelmäßige Bluttransfusionen angewiesen. Auch in diesen Tagen zählen die Patienten auf die freiwilligen Spender. 15.000 Blutspenden werden täglich benötigt um die Versorgung der Kliniken sicherzustellen.

Blut spenden kann jeder Gesunde zwischen 18 und 71 Jahren, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann.

Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien DRK-Service-Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich.


Der Tag der offenen Tür ist jährlich die beste Gelegenheit für die Feuerwehr, um sich den Bürgern zu präsentieren und für das häufig leider noch zu gering geschätzte Ehrenamt Werbung zu machen. So war es auch am Sonntag, als die Pforten der Feuerwache an der Schulstraße geöffnet wurden. Unter anderem konnten die Besucher den gesamten Feuerwehr-Fuhrpark, der aktuell um einen brandneuen Mannschaftswagen erweitert wurde, begutachten. Doch auch für befreundete Vereine war auf dem Hof der Brandschützer Platz und so konnten sich auch die Ortsverbände der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) vorstellen. „Kriftel ist diesbezüglich ein besonderer Ort“, erklärte Gemeindebrandinspektor Thomas Rieger, „hier sind die Vereine keine Konkurrenten, sondern eine große Familie.“ Dass man die verbrüderten Rettungsdienste zum Tag der offenen Tür einladen würde, stand daher außer Frage.

Weiterlesen

Großer Ehrungsnachmittag

DRK- Ehrungsmatinee im Rat- und Bürgerhaus

Zahlreiche Fördermitglieder, Ehrengäste aus den Rotkreuzgliederungen und der Gemeinde Kriftel, Aktive der Bereitschaft, Jugendrotkreuzmitglieder und Senioren aus der Ortsvereinigung sowie der Vorstand kamen zum kurzweiligen Ehrungsmatinee ins Rat- und Bürgerhaus. Hier hatten einige Mitglieder des Festausschusses den Saal 1 und das Foyer in ein rot-weißes Farben-Meer verwandelt. Am Eingang halfen 4 Jugendliche aus dem Jugendrotkreuz allen ankommenden Gästen aus den Mänteln und begleiteten diese auch an die gedeckten Tische. Auch kümmerten sie sich darum, das die Gäste jederzeit mit Getränken an den Tischen versorgt waren.

Weiterlesen

MANV 50 Übung Kriftel

Bei der Großübung des Main-Taunus-Kreises mit dem Stichwort Amoklage an der Konrad-Adenauerschule wurde der Betreuungszug bestehend aus Helfern aus Hattersheim, Kriftel und Okriftel mit der Verpflegung beauftragt.
Unsere Aufgabe bestand darin Morgens für 50 Personen Frühstück und Mittags für 400 Personen Essen und Getränke zu stellen.

Bereits Morgens um 06:00 Uhr ging es Los, Einsatzende war gegen 18:00 Uhr.

Weiterlesen